Lateinische Sprachrelikte
im bayerischen Dialekt

Ortsnamen

LogoÖ ha brrr
  • Choma, atis = Damm, Wehr, Schutz so das Wasser aufhaltet; chomatum chomatium = der Dämme; [nato, natavi, natatum, a-Konj.]
  • Link zum BayernAtlas
    Link 85110 Kemathen
    bei Kipfenberg ... sprich khomodn

    Choma  choma

  • Die Siedlungsnamen des Bistums Eichstätt von Dr. Michael Bacherler (1924): Kemmathen (b. Arberg sü. Ornbau) MB n. 323 (a.1303) Chemnaten, Chemenaten zu ahd. heizbares Wohngemach, Saal, ebenso Kemnathen (Weißenburg) MB 312 (a. 1302) Chemnaten; Kemnath (Neumarkt); Kemnathen (b. Breitenbrunn n. Dietfurt i. O.) Kemmaten(Kipfenberg) Su 12, Kempnaten, zu den heizbaren Steinhäusern; s. auch Wenigkemnat(hen).

    Woher kommt der Begriff Kemenate? Gut ist, wenn du weißt, dass der Begriff Kemenate aus der lateinischen Sprache kommt. "Caminus" ist der Ofen oder die Feuerstätte. Und "caminata" ist der beheizbare Raum. Über das mittelhochdeutsche "kemnâte" hat sich das Wort Kemenate bis heute erhalten. (... quasi ein von hinten beheitztes Frauenzimmer)
  • Quelle Wikipedia: Bei Kemathen wurde bei einer Sandgrube am östlichen Talhang ein Grabhügelfeld aus der Bronze- und frühen Eisenzeit gefunden und 1961 teilweise ergraben. In der Flur Kemathens wurde 1990 das Grab eines germanischen Kriegers von 420 n. Chr. gefunden, der mit einem römischen Offiziersgürtel ausgestattet war und dessen Grab Friedenhain-Keramik aufwies.

  • Komodn, ein wohl römisches Wort für den Fundort des einzigen Bajuwaren in Deutschland und Österreich.
  • Der Kemnader See liegt zwischen Bochum, Hattingen und Witten. Er ist der jüngste von sechs Ruhrstauseen. Der Bau des Stausees war Teil der Planungen der Ruhruniversität. Er wurde vom Ruhrverband angelegt und 1979 fertiggestellt. Wikipedia Kemnader See, 58455 Witten
  • plus Österreich und Südtirol